Die Familie ist das Wichtigste was wir haben. Sie gibt uns Kraft und sie fängt uns. Jahr auf, wenn das Leben mal nicht so rund läuft. Leider erkennen wir das oft nicht rechtzeitig genug. Geld macht nicht automatisch glücklich, eine intakte Familie schon. Gerade in der heutigen Zeit rückt die Familie wieder in den Vordergrund. Familie heißt füreinander da zu sein, das betrifft Großeltern, Eltern und die Kinder. Die verschiedenen Generationen helfen sich, wenn es nötig ist und das alles ohne viel Worte. Man sagt ja nicht umsonst ” Blut ist dicker als Wasser”, denn auch bei Unstimmigkeiten von innen oder außen halten die Familienmitglieder zusammen und lösen so jeden Konflikt. Niemanden soll es an Geborgenheit und Liebe fehlen. In den kommenden Abschnitten mochten wir Ihnen das etwas näher erläutern.

1. Die Familie gibt uns Geborgenheit und Liebe, besonders den Kindern

Auf der Internetseite intuitiveeltern.de wird sehr gut der Zusammenhang zwischen Liebe, Kinder und Familie erläutert. Das Leben schreibt seine eigenen Geschichten. Auch wenn nicht immer alles so rosig ist, die Familie bleibt immer, die Familie ist ein gegenseitiges Helfen untereinander. Eltern z. B. geben einfach nur ohne etwas zurückzuerwarten. Vielleicht ein klein bisschen Dankbarkeit der Kinder, unterschwellig. Sie verzichten selber auf so manches, nur damit ihr Kind glücklich ist. Im Wandel der Jahrhunderte haben sich die Werte der Familie auch verschoben, war es noch in den vergangenen Jahrhunderten der Gehorsam, ist es heute ein Rückzugsort für alle, besonders für Kinder. Da die Familien heutzutage nicht mehr so viele Kinder haben, können sich die Eltern intensiver um sie kümmern.

2. Familie heißt füreinander da zu sein und aufzufangen

Die meisten Ehen sollten im besten Fall das ein ganzes Leben lang halten und Mama, Papa und Kind glücklich sein. Aber die Realität sieht oft anders aus, das wiederum ist aber auch normal. Es erfordert ein gewisses Maß an Selbstdisziplin und Verständnis für den anderen, dem Mann, der Frau oder dem Kind gegenüber. Respekt und Achtung sind wichtig und nur in der Familie können Sie das lernen. Man sollte auch die Gabe besitzen sich immer wieder in den anderen hinein zu versetzten. Dann verstehen wir auch ihn und seine Belange besser.
Jeder sollte wissen, dass er immer wieder in den Schoß der Familie zurückkehren kann, egal wie und warum.
Bei intuitiveeltern.de können Sie selber viel darüber nachlesen und erfahren und sie werden erkennen dass Familienpflege und die Arbeit dazu untereinander einfach mit zum Alltag gehören.

3. Familien- das Netzwerk der besonderen Art

Es ist immer wieder ein Phänomen, manchmal schimpfen wir auf die Familie, aber geht es uns mal nicht so gut, dann gibt sie uns Halt und fängt uns auf. Das trifft ausnahmslos auf alle Familienmitglieder zu. Alle Generationen sind davon betroffen. Durch den Wandeln der Arbeit hat sich das Gesamtbild verschoben, weil der Weg zur Arbeit oft sehr weit ist und gerade die Väter pendeln müssen. Das Familienleben findet am Wochenende statt, was nicht zwangsläufig heißt, dass es schlechter ist. Es ist eben alles eine Gewohnheitssache. Wichtig ist, dass die Familie zusammenhält. Auch die ältere Generation der Omas und Opas geben den Enkeln einen besonderen Halt. Sie haben Zeit für ihre Enkel und sind die Stütze aller. Pflegen Sie ihre Familie und halten Sie die Werte hoch, es lohnt sich.