trenchmaker.de

Über die Kunst des Lebens

Category: Gesundheit

Mehr Lebensfreude zurückgewinnen durch CBD?

CBD erlebt derzeit einen regelrechten Hype. Viele Menschen nehmen es auf unterschiedliche Art und Weise zu sich und sind begeistert. Doch was ist CBD? Wie wirkt es und wie führt man es überhaupt dem Körper zu? Gibt es Nebenwirkungen? Schlussendlich schauen wir, ob sich mehr Lebensfreude durch CBD generieren lässt.
Diesen und weiteren Fragen gehen wir in dem folgendem Text auf den Grund.

Was ist CBD?

CBD ist die Abkürzung des Wortes Cannabidiol, das den Cannabinoiden zuzurechnen ist und der weiblichen Hanfpflanze entstammt.
Entscheidend ist es, CBD vom THC zu differenzieren. Beides sind Stoffe, die in einer Hanfpflanze vorkommen, aber CBD ist im Gegensatz zum THC nicht psychoaktiv und zudem legal.

Wie wirkt CBD?

CBD hat viele Anwendungsbereiche und kann bei verschiedenen Beschwerden hilfreich sein. Es löst Krämpfe und Verspannungen und hat zudem entzündungshemmende Eigenschaften. Darüber hinaus hilft es bei Übelkeit und lindert die damit einhergehenden Symptome. Menschen, die unter Angstzuständen und Panikattacken leiden, berichten, dass die Einnahme von CBD sehr wohltuend ist und eine äußerst beruhigende Wirkung hat.

Wie nimmt man CBD zu sich und was ist die richtige Dosierung?

CBD gibt es in verschiedenen Formen und jeder Anwender hat seine eigne Präferenz, welches die beste Art und Weise des Konsums ist. Die gängigste Variante ist definitiv das CBD Öl. Doch auch Kapseln, Tabletten, Liquids für elektronische Zigaretten und sogar Nasenspray können käuflich erworben werden. Darüber hinaus gibt es Kosmetika und Salben, die CBD enthalten.
Das Öl nimmt man zu sich, indem man es beispielsweise mit einer Pipette in den Mund träufelt, wobei es ratsam ist es nicht direkt zu schlucken, da es so über die Mundschleimhaut schneller seine Wirkung entfalten kann.
Kapseln, Tabletten, Liquids und auch das Nasenspray sind von der Einnahme her selbsterklärend.

Was die Dosierung angeht, raten Experten sich nach und nach an seine individuellen Bedürfnisse heran zu tasten.
Da jeder Mensch unterschiedlich ist, gibt es keine Menge, die universell ratsam wäre. Sinnvoll ist es mit einer kleinen Dosis zu beginnen und zu schauen, wie stark beziehungsweise schwach die Wirkung ist und sich dann entsprechend zu steigern.

Kann die Einnahme von CBD Nebenwirkungen haben?

Im Großen und Ganzen wird CBD gut vertragen und es treten keine Probleme auf. Dennoch gibt es Nebenwirkungen, die hier aufzuführen sind. Ein niedrigerer Blutdruck, ein trockener Mund und eine leichte Schläfrigkeit können mit der Einnahme von CBD einhergehen. Sowohl der gesenkte Blutdruck als auch die Schläfrigkeit stehen in direkter Verbindung mit der beruhigenden Wirkung des Cannabidiols. Auch mit der trockenen Mundhöhle gibt es einen Zusammenhang. Dadurch, dass der Körper zur Ruhe kommt, verringert sich schlicht und ergreifend die Speichelproduktion.

Mehr Lebensfreude durch CBD?

Auch hier sei gesagt, dass sich die Antwort auf diese Frage nicht verallgemeinern lässt, aber unterm Strich lässt sich durchaus mehr Lebensfreude durch die Einnahme von CBD zurückgewinnen. Menschen, die unter Angstzuständen leiden, Schwierigkeiten haben nach einem anstrengenden Tag zur Ruhe zu kommen oder von Verspannungen und Übelkeit geplagt werden, können sich durch CBD ein Stück Lebensqualität zurückholen.

Wer noch mehr Informationen zu dieser Thematik haben möchte, wird auf CBD Ratgeber CBD-INFOS.com fündig. Diese Website liefert alles, was man über CBD wissen sollte und noch vieles mehr.

Wie sieht ein gesundes Frühstück für Kleinkinder aus?

Die Gesundheit des Kindes hängt von vielen Faktoren ab und die Ernährung ist die wahre Quelle der Gesundheit. Gerade auch im Bezug auf vermeidbare Erkrankungen wie Diabetes, wo der Einfluss der Speisen enorm sein kann, aber auch eine gewisse Fettleibigkeit wird neben vielen schlimmeren Erkrankungen vermieden. Deswegen ist die gesunde Küche auch beim Frühstück essenziell, um es dem Nachwuchs gesund so lecker wie nur möglich zu gestalten. Daran ist auch gar nichts Schwieriges zu erkennen, sodass das Baby Frühstück sowie Kinder Frühstück kinderleicht von der Hand gehen und dabei behilflich sind, dass Zusatzstoffe, industrieller Zucker & Co keine Chance haben, den Geschmackssinn des Kindes zu verfälschen. Hier gibt es gesunde Frühstücksideen, die bestimmt bei dem eigenen Nachwuchs gut ankommen werden. Probieren geht übers probieren, oder?

Morgens ist für den Nachwuchs die wichtigste Essenszeit gegeben

Der Volksmund sagt, morgens speisen wie ein Kaiser, sei gesund. Das kommt aber natürlich immer darauf an, was auf den Tisch kommt. Den meisten Eltern gehen gesunde Ideen schnell aus, damit ist die Variation häufig ein gesundes Spiel mit dem Geschmackssinn und wie wäre es z.B mit folgenden Alternativen am Morgen, die frisch zubereitet sind, frei von Konservierungsstoffen und dazu auch nur mit natürlichem Zucker versehen sind?

    • Köstliche Bananenpancakes ( kombinierbar mit ein bisschen Honig und gesunden Nüssen )
    • Ebenso beliebt ( vor allem bei Babys ) Bananenbrei sowie Apfelmus frisch zubereitet oder einen Tag zuvor angefertigt
    • Haferflocken mit Nüssen, Obst und etwas Honig als süße Komponente am Morgen ( idealer Ersatz für fertige Kornflakes )
    • Obstteller

Die Richtung geht natürlich stets in eine gesunde Ernährungstabelle und in Frische. Es ist im Grunde für Babys sehr leicht, die beliebten Gläschen auch selbst zu zubereiten sowie einzufrieren. So ist der Möhrenbrei, Apfelmus, Bananenbrei & Co problemlos frisch zubereitet, im Eisfach gelagert und jederzeit griffig. Der Unterschied ist, dass Zucker hier nicht noch zugeführt werden und etwaige Rückrufe nicht zu erwarten sind. Frischer geht es in den meisten Fällen nun einmal nicht und darauf kommt es an. Morgens eine Gemüse- und Obstplatte aus Apfelstücken, Bananenscheiben, Mandarinen, Möhrenscheiben & Co geht natürlich immer, aber es darf auch ruhig abwechslungsreich sein, oder?

Gesunde Variationen kommen bei Babys und Kindern morgens immer gut an

Welcher Erwachsene möchte jeden Morgen Brot, Toast, Haferflocken oder Bananenpancakes essen? Wie wäre es denn Mal mit einem Joghurt mit Beeren ( auch aus der tiefkühle in Ordnung )? Das dürfte als Alternative am Morgen auch für einen gewissen Gaumenschmaus beim Nachwuchs führen. Wenn der Nachwuchs gerne Walnüsse und Haselnüsse etc. isst, kann man den Joghurt ebenso knackig gestalten und nicht zu vergessen, dass Honig am Morgen immer eine gesunde Süße aus der Natur bietet. Es darf aber auch gerne mal das Schwarzbrot mit etwas Frischkäse sein, frischer Petersilie oder Möhrenstreifen dazu. Es kommt immer darauf an, was dem Baby/Kind schmeckt, um alternativ auch mal variable Frühstückserlebnisse zaubern zu können.

Es sind den Ideen zum Frühstück wirklich keine Grenzen gesetzt. Brot? Wie wäre es mit Walnussbrot? Einfach mal ein Bananenbrot? Es gibt so viele frische Zubereitungsvariationen, dass es von Obst bis Gemüse, Brot bis Haferflocken oder Pancakes einiges gibt, was dem Nachwuchs schmecken wird. Gesund soll es sein und da sind den Rezeptideen wirklich viele Wege offen.

10 gesundheitliche Vorteile von Trinkwasser.

Es ist wichtig, Wasser zu trinken, da es hilft, gefährliche Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen. Dazu kommt, dass es Ihnen eine weiche und jung aussehende Haut verleiht. In der Tat, den freien Tag mit einem Glas Wasser zu beginnen, ist eine Routine, der viele Menschen, die sich ihrer Gesundheit bewusst sind, unbedingt folgen.

1. Lindert Verstopfung

Das Trinken von warmem Wasser auf nüchternen Magen kann helfen, den Stuhlgang zu regulieren und Verstopfung zu bekämpfen. Verstopfung tritt auf, wenn der Wassergehalt im Darm gering ist – dieser Wassermangel führt dazu, dass der Stuhl austrocknet und viel schwieriger zu passieren ist. Das warme Wasser zersetzt alle verbliebenen Lebensmittel und macht den Stuhlgang sanft und weniger schmerzhaft. Um dies zu ergänzen, wird es auch die Bauchblähungen, Schmerzen und Beschwerden, die mit Verstopfung verbunden sind, reduzieren.

2. Verbessert die Verdauung

Um Ihre Verdauung zu verbessern, sollten Sie regelmäßig warmes Wasser trinken. Lauwarmes Wasser stimuliert die Verdauungsdrüse und hilft, die Nahrung im Magen abzubauen, damit das Verdauungssystem nicht so hart arbeiten muss – das hilft Energie zu sparen. Außerdem hilft es, überschüssige Magensäuren loszuwerden und Verdauungssäfte zu neutralisieren. Wenn Sie unter schlechter Verdauung leiden, sollten Sie Ihren Tag mit einem Glas warmem Wasser beginnen und beenden.

3. Beruhigt Halsschmerzen

Warmes Wasser hilft, dicken Schleim aufzulösen und aus den Atemwegen zu entfernen, neben warmem Wasser können Sie auch andere warme Flüssigkeiten wie Kräutertees trinken. Um Halsschmerzen zu behandeln, können Sie außerdem ein Glas warmes Wasser mit einem halben Teelöffel Salz gurgeln.

4. Behandelt Verstopfungen der Nase

Warmes Wasser ist ein hervorragendes Mittel gegen Verstopfungen der Nase, da es hilft, die Nasenhöhlen zu reinigen und sofortige Linderung zu bringen. Wenn Sie warmes Wasser trinken, löst es die Schleimbildung in den Atemwegen und Nasenhöhlen, was die Möglichkeit verringert, dass dort Viren oder Bakterien wachsen können.

5. Vergießen Sie überschüssige Pfunde

Diejenigen, die eine strenge Diät und ein strenges Trainingsprogramm zur Gewichtsabnahme befolgen, werden vom Trinken eines Glases warmes Wasser sehr profitieren. Denn warmes Wasser erhöht die Kerntemperatur des Körpers, was wiederum den Stoffwechsel erhöht. Eine Erhöhung des Stoffwechsels führt dazu, dass mehr Kalorien verbrannt werden. Warmes Wasser hilft sogar, Fettablagerungen im Körper abzubauen.

6. Entgiftung des Körpers

Warmes Wasser reinigt Ihren Körper, indem es gefährliche Giftstoffe ausspült. Wenn Sie warmes Wasser trinken, führt dies zu einer Erhöhung der Körpertemperatur. Deshalb fangen Sie an zu schwitzen, um sich abzukühlen – Schwitzen hilft, eingeschlossene Giftstoffe aus Ihrem Körper zu entfernen.
Darüber hinaus entgiftet warmes Wasser auch Ihre Haut und verringert so das Risiko von hautbezogenen Beschwerden wie Akneausbrüchen und Hautunreinheiten. Für bessere Ergebnisse fügen Sie etwas Zitronensaft in ein Glas warmes Wasser ein, bevor Sie es trinken.

7. Lindert Menstruationskrämpfe

Das Trinken von warmem Wasser kann helfen, Menstruationskrämpfe zu lindern, da es die kontrahierenden Muskeln in der Gebärmutter entspannt, was wiederum eine sofortige Linderung von Krämpfen und Muskelkrämpfen bewirkt. Darüber hinaus verhindert es, dass Ihr Körper Wasser zurückhält und verhindert schmerzhafte Blähungen während der Menstruation.

8. Verbessert die Durchblutung

Warmes Wasser hilft, die Durchblutung zu verbessern – das ist wichtig, da das Blut lebenswichtigen Sauerstoff und Nährstoffe an Ihre Gewebe und Organe liefert. Wenn Sie heißes Wasser trinken, verbrennen die Fettablagerungen des Körpers und alle aufgebauten Ablagerungen im Nervensystem werden ebenfalls abgebaut. Dies verbessert die Durchblutung und spült Giftstoffe aus. Vermeiden Sie es, sehr kaltes Wasser zu trinken, da dies Ihre Venen verschließt und die Durchblutung beeinträchtigt.

9. Verlangsamt das Altern

Warmes Wasser ist gut für Ihre Haut und entfernt all die Giftstoffe, die für vorzeitige Alterung und verschiedene Gesundheitsprobleme verantwortlich sind. Außerdem hilft warmes Wasser, Hautzellen zu regenerieren, die Haut zu verjüngen und die Elastizität zu verbessern. Geben Sie etwas Zitronensaft in das warme Wasser, um die entgiftende Wirkung zu verstärken.

10. Induziert den Schlaf

Wenn Sie es schwierig finden, in den Schlaf zu kommen, können Sie vor dem Schlafengehen an etwas warmem Wasser nippen. Das warme Wasser erhöht Ihre Körpertemperatur, die dann Ihren Körper entspannt, Ihre Nerven beruhigt und Sie schläfrig macht.

© 2020 trenchmaker.de

Theme by Anders NorenUp ↑